Energiemanagement für Kommunen

In kommunalen Objekten schlummern bedeutende Energiesparpotenziale. Die Erschließung wesentlicher Teile ist oft ohne große Investitionen möglich.

Bereits mit nicht- oder geringinvestiven Maßnahmen sind nach den Erfahrungen von W.E.N. in den meisten kommunalen Gebäuden Heizenergieeinsparungen zwischen 10 und 20 % möglich. Voraussetzung ist eine kontinuierliche und intensive Betreuung der Liegenschaften – das Energiemanagement für Kommunen.

Beispiel für ein Monitoring durch W.E.N.

W.E.N. hat seit 1996 Erfahrungen auf diesem Gebiet. Auf der Basis der gesammelten Erfahrungen bietet W.E.N. Kommunen, Ämtern und Landkreisen die Zusammenarbeit an. Referenzen finden Sie hier.

Das „Kommunale Energiemanagement“ (KEM) hat das Ziel, in kommunalen Einrichtungen (z. B. Schulen, Turnhallen, Kitas, Rathäusern) durch die Einsparung von Wärme, Erdgas, Heizöl und Strom (und bei Bedarf auch von Wasser) und durch die optimale Gestaltung von Energielieferverträgen die Energiekosten zu senken.

Mit den erzielten Verbrauchssenkungen werden Kosten eingespart und es wird durch die Einsparung von CO2-Emmissionen ein wesentlicher Beitrag zur Entlastung der Umwelt erbracht.

Hier finden Sie Angaben zum W.E.N.-Leistungsangebot.